Tiramisu



Ein hässliches Foto einer herrlichen Nachspeise.

Tiramisu ist das unbestritten weltbeste Dessert. Und dabei darf man keine Kompromisse eingehen. Keinen fettreduzierten Mascarpone, kein Strecken mit Quark, keine Sahne, kein "oh nein - rohe Eier". Ich gebe zu, so ganz perfekt ist mein Tiramisu nicht. Das i-Tüpfelchen wären selbstgebackene Löffelbiscuits. Vielleicht das nächste Mal.

Zutaten:
  • 500g Mascarpone
  • 100g Puderzucker
  • 4 Eigelb
  • 250g Löffelbiscuits
  • 40ml Amaretto
  • 200ml Espresso
  • 1 EL Kakao zum Bestreuen. 
Das Eigelb wird mit dem Puderzucker schaumig gerührt. In einer anderen Schüssel wird der Mascarpone mit einem Löffel glatt gerührt.  Die Eigelbmasse wird unter den Mascarpone geschmischt. Das sollte man nicht mit dem Rührgerät machen, da man durch zu viel Rühren riskiert, dass sie Masse flüssig ist (und bleibt). Den Boden einer Auflaufform bestreicht man zuerst mit einer Schicht Creme. Espresso und Amaretto werden vermengt. Die Löffelbiscuits werden kurz in den Kaffee getaucht und auf die Creme gelegt. Dann kommt wieder eine Schicht Creme, dann wieder Löffelbiscuits, usw. bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
Man stellt das Tiramisu nun in den Kühlschrank und lässt es für einige Stunden (am Besten über Nacht) durchziehen. Kurz bevor es serviert wird, wird es mit Kakao bestreut. Wenn man den Kakao schon gleich draufstreut, wird er feucht und sieht nicht mehr so appetitlich aus.


Nährwerte:
pro 100g: 318 kcal; 4,9g Eiweiß; 27,9g Kohlenhydrate; 20,1g Fett

Kommentare:

  1. Aber.. der größte Kompromiss ist doch der Amaretto!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich auch mal gehört: Dass im Original kein Amaretto drin ist. Aber was ist dann stattdessen drin?

      Löschen
  2. Antworten
    1. Danke. Werde ich das nächste Mal ausprobieren.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print