Chili mit Hafergrütze



Oft koche ich ja nicht und täglich schon gar nicht. Aber wenn ich koche, dann würde eine ganze Fußballmannschaft davon satt werden. Heute im Angebot: Dreierlei Chili (Chili con carne, Tofu-Chili und Chili mit Hafergrütze).
Die Zutatenmenge für das Chili mit Hafergrütze ist hier für 4 Portionen gerechnet. Ich nahm natürlich die doppelte Menge.
Das Hackfleisch wird in diesem Rezept durch Hafergrütze ersetzt. Hafergrütze sind geschälte und grob gebrochene Haferkörner. Man kann Hafergrütze wie Reis als Beilage oder für Eintöpfe verwenden.

 Zutaten (für 4 Portionen): 
  • 250g getrocknete rote Kidneybohnen (oder eine große Dose Kidneybohnen)
  • 2 EL Öl
  • 125g Hafergrütze
  • 1000ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 375g passierte Tomaten
  • 1 Dose Mais (285g)
  • 1 gehäufter Esslöffel Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer, 2 getrocknete Chilischoten

Zubereitung:
Die Bohnen werden zunächst in möglichst kalkfreien Wasser gekocht. Kalkhaltiges Wasser würde die Kochzeit weiter verlängern. Das dauert eh schon 2 Stunden, wenn man nicht vorausplant und die Bohnen nicht über Nacht einweicht. Alternativ kann man selbstverständlich auch vorgekochte Bohnen aus der Dose verwenden. Das spart eine jede Menge Zeit.

Einen Esslöffel Öl gibt man in eine Pfanne und röstet die Hafergrütze darin an. Gegen Ende streut man das Paprikapulver drüber und röstet es ebenfalls kurz mit an. Die Gemüsebrühe wird zum Kochen gebracht. Auf ganz kleiner Hitze quellt nun die Hafergrütze in der Gemüsebrühe für ca. 25 Minuten. 

Zwiebel und Knoblauch werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Chilischoten werden kleingehackt. Mit dem restlichen Öl dünstet man Zwiebel- und Knoblauchwürfel in einem großen Topf gut an. Die passierten Tomaten, der Mais und die abgetropften, gekochten Bohnen kommen nun mit in den Topf, ebenso die Gewürze. Das Ganze lässt man eine halbe Stunde köcheln. Zum Schluss kommt dann die gequollene Hafergrütze dazu. Alles wird gut verrührt und nochmals ein wenig köcheln gelassen. Wenn die Konsistenz zu fest ist, kann man noch etwas Wasser hinzugeben. Abschmecken ist hier natürlich wichtig: Man sollte nicht mit Paprikapulver sparen. Zum Schluss auf alle Fälle nach eigenem Geschmack nochmal nachwürzen.

Nährwerte:
pro 100g: 101 kcal; 5g Eiweiß; 15,5g Kohlenhydrate; 2g Fett

Kommentare:

  1. hallo,

    woher bekommst Du die Hafergrütze? ich will mir nicht mit einem Gerätefuhrpark die Schränke, die ich sowieso nicht habe verstopfen und die Hafergrütze , Haferschrot oder so im Laden kaufen. Nur gibt´s das in den herkömmlichen Läden nicht. Kannst du eine gute Quelle? Danke und Gruß!

    AntwortenLöschen
  2. Hafergrütze gibt's in jedem größeren Supermarkt (Kaufland, Edeka, etc.). Z.B. von der Firma Wurzener oder der Firma Brüggen (z.B. https://www.edeka-lebensmittel.de/lebensmittel/n-hrmittel/getreide/brueggen-hafergruetze-250g/a-1349468820/)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print