Rhabarberkuchen mit Quarkguss




"Rhabarber Rhabarber": Jetzt kommt wieder das unnütze Geschwätz vor dem Rezept, mit dem man die Leser anlocken will...
Die Rhabarbersaison hat begonnen! Rhabarber ist ja eigentlich ein Gemüse, tarnt sich aber geschickt als Obst und macht sich perfekt auf einem Hefeteig. Grundlage ist auch diesesmal mein Standard-Hefeteig (ein sog. mittelfester, einfacher Hefeteig. Ich habe mich mal wieder an der klassischen Methode mit dem "Dampferl" versucht. Ehrlich gesagt, habe ich im Ergebnis keinen Unterschied zu der Ruck-Zuck-Methode (siehe hier) festgestellt.

Zutaten für den Hefeteig:
  • 375g Mehl
  • 1/2 Würfel Frischhefe (21g)
  • 50g Butter
  • 1 Ei
  • 20g Zucker
  • 5 g Salz (1/2 TL)
  • 150ml lauwarme Milch
Zutaten für den Belag:
  • 1 kg Rhabarber (geputzt)
  • 500g Magerquark
  • 100ml Sahne
  • 3 Eier
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver (ich habe das Puddingpulver von natreen genommen)
  • 1 guter Spritzer Flüssigsüßstoff (alternativ: 100g Zucker)
Zubereitung:
Das Mehl kommt in die Rührschüssel. In der Mitte macht man eine kleine Kuhle. Da hinein wird die Hefe gebröckelt. Etwas von dem Zucker und der warmen Milch dazugeben und das Ganze mit Mehl bedecken. Ungefähr eine viertel Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen. Das Ding da in der Mitte nennt man "Dampferl" oder "Vorteig".
Die Butter schmilzt man in der Mikrowelle (oder einen kleinen Topf) zusammen mit etwas Milch.
Alle weiteren Zutaten für den Hefeteig kommen nun dazu. Mit den Knethaken des Rührgeräts knetet man den Teig so lange, bis er sich vom Boden der Schüssel gut ablöst. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und mindetens eine halbe Stunde lange gehen lassen (bis sich das Volumen verdoppelt hat).
In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Für den Quarkguss alle Zutaten (außer Rhabarber) mit dem Rührgerät gut verrühren.
Nach der Gehzeit den Teig nochmals gut mit den Händen durchkneten und auf Backblechgröße ausrollen. In das Backblech legen und mit dem Rhabarber belegen. Nun nochmals 10 Minuten gehen lassen. Dann den Quarkguss darüberstreichen und im 180°C heißen Ofen (Unter/Oberhitze) ca. 45 Minuten lang backen.

Nährwerte (bei Zubereitung mit natreen Puddingpulver und Süßstoff):
pro 100g: 138 kcal; 6,4g Eiweiß; 17,7g Kohlenhydrate; 4,4g Fett

Kommentare:

  1. Mhhh, das sieht voll lecker aus! Ich liebe Rhabarber! Tolles Rezept, werde ich demnächst auch mal ausprobieren ;)
    LG, Jane

    AntwortenLöschen
  2. So würde mir der Rhabarber auch noch gefallen. Sieht super lecker aus. Und mit Sonne sogar fotografiert. Das macht gute Laune.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Rhabarber ist ja so meins im Frühjahr deine Kreation gefällt mir sehr gut, Ich hab ihn die Woche auch schon verbacken aber mit Streuseln ;)
    Mein Drucker arbeitet grad, das wird getestet.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print