Himbeer-Joghurt-Torte

Frische Himbeeren gibt es noch nicht. Dank der tiefgefrorenen Himbeeren kann man sie das ganze Jahr übergenießen. Aber gefrorene Himbeeren schmecken irgendwie ganz anders als frische. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt.
Eine fruchtige Himbeer-Joghurt-Torte ist heute genau das richtige für die Kaffeetafel. Sie schmeckt wunderbar leicht und fruchtig. 


Himbeer-Joghurt-Torte
für eine 26cm Form


Zutaten für den Boden:
  • 130g Butter 
  • 130g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 2 Bio-Zitronen
  • 200g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
Zutaten für die Creme:
  • 6 Blatt Gelatine
  • 400g Joghurt, 3,5% Fett
  • 125g Zucker
  • 200g tiefgefrorene Himbeeren (aufgetaut)
  • 400g Schlagsahne
  • 2 EL Zitronensaft
  • einige Himbeeren zum Dekorieren
Zubereitung:
Die Zitronen waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Himbeeren auftauen lassen.
Butter, Zucker, Zitronenschale und Salz cremig rühren. Die beiden Eier nach und nach dazugeben und gut unterrühren. In einer anderen Schüssel Mehl und Backpulver vermischen und abwechselnd mit 5 EL Zitronensaft zur Buttermischung geben. Eine Springform fetten und bemehlen. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im auf 160°C (Umluft) vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten lang backen. Nach dem Backen den Kuchen kurz in der Form ruhen lassen. Dann verkehrt herum auf ein Kuchengitter stürzen. Komplett abkühlen lassen.
Die Gelatine in etwas Wasser einweichen. Joghurt, Zucker, Himbeeren und Zitronensaft gut miteinander verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in der Mikrowelle ganz vorsichtig erwärmen. Die Gelatine darf keinesfalls zu heiß werden. Einige Löffel der Joghurtcreme in die Gelatine rühren. Dann die Gelatinemasse in die restliche Joghurtcreme rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtcreme heben.
Um den Tortenboden einen Kuchenring spannen. Die Füllung daraufgeben und glatt streichen. Im Kühlschrank für mindestens vier Stunden kalt stellen. Zum Lösen des Kuchenring mit einem Messer die Crememasse vom Ring trennen. Mit einingen Himbeeren nach Lust und Laune dekorieren.

Nährwerte:
pro 100g: 244 kcal; 3,9g Eiweiß; 22,9g Kohlenhydrate; 14,8g Fett
pro Stück (bei 12 Stück): 347 kcal; 5,6g Eiweiß; 32,5g Kohlenhydrate; 21,1g Fett

Kommentare:

  1. Also auf dem tollen teller kommt die Torte gleich doppelt so schön rüber, da würde Ich gerne mal ein Stückchen kosten.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Himbeertorte! mhm... Und Sahne-Joghurt ist eine gute Mischung. Und auf so einen schönen Teller... Gute Fotos noch dazu. ...zum Glück hatte ich heute schon ein Stück von einer leckere Himbeertorte erhalten. Sonst müsste ich jetzt rasch in die Küche...

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Nachdem der Rinderschmorrtopf so gut bei meiner Familie ankam, versuche ich nun die Torte hier.
    Bekommt dann meine Mama zu Muttertag :)

    Danke für das Rezept...was mir aufgefallen ist, bei den Zutaten für den Boden fehlt nach 1 Prise das Salz. Ist ja nicht schlimm, weils im Text dann nochmal steht, wollts nur mal mit sagen.

    viele liebe Grüße Iwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass der Schmortopf gut ankam. Mein Tippfehler habe ich gerade korrigiert. Danke.

      Löschen
    2. Hallo Karin :)

      ich wollte dir nur sagen, das die Torte wirklich himmlich geschmeckt hat. Ich habe sie zum Muttertag gemacht und alle waren begeistert. Vielen vielen Dank fürs Rezept.
      Hier habe ich darüber geschrieben und deine Seite mit verlinkt.
      http://makeupsister.blogspot.de/2013/05/muttertag-spezial.html

      viele liebe Grüße Iwi

      Löschen
  4. Das sieht superlecker aus! Gerade für die warmen Tage ideal...

    AntwortenLöschen
  5. Hey, super tollen blog hast du da, gefällt mir gut :) Besonders ist mir hier die Torte ins Auge gefallen :) Ich liebe Himbeeren, also ein Muss diese Leckerei mal nachzubacken :) Kannst ja mal bei meinem food-blog vorbeischauen, würde mich freuen! viele liebe grüße

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print