Rhabarber-Vanille-Konfitüre (kalorienarm)



Noch gibt es ihn. Aber nicht mehr allzu lange. Um den Geschmack des Rhabarbers für die rhabarberlosen Zeiten zu bewahren, wurde eine Konfitüre gekocht. Und zwar in einer kalorienarmen Variante. Mit Hilfe eines "Gelierfix 3:1" oder "Gelfix 3:1" lassen sich ganz leicht Konfitüren mit wenig Zucker zubereiten. Da kann man ohne schlechtes Gewissen ein ganzes Glas auslöffeln.
Gepaart habe ich den Rhabarber mit Vanillearoma. Ich war sehr großzügig mit dem Vanillinzucker und fügte auch noch Vanilleextrakt hinzu. Letzterer ist meist schwer zu finden, es sei denn, man macht ihn selbst. Vielleicht poste ich demnächst das Rezept dafür.


Rhabarber-Vanille-Konfitüre
kalorienarm


Zutaten:
  • 1000g Rhabarber
  • 25g Gelierfix 3:1
  • 6 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50g Diabetikersüße (besteht aus Sorbit und Saccharin)
  • 20 Süßstofftabletten
Zubereitung:
Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Gelierfix mit Vanillinzucker und Diabetikersüße vermischen. Die Rhabarberstücke in einen Topf geben und mit der Zuckermischung vermengen. Das Ganze eine halbe Stunde stehen lassen, damit der Rhabarber "Wasser zieht". Auf den Herd stellen und köcheln lassen. Dabei immer wieder mal umrühren. Nach und nach zerfällt der Rhabarber. Zum Schluss nochmal kräftig aufkochen und die Süßstofftabletten und den Vanilleextrakt dazugeben.
Schraubgläser und Deckel auskochen, damit sie einigermaßen steril sind. Die Konfitüre in die Gläser einfüllen, den Deckel drauf schrauben und kopfüber auskühlen lassen.

Nährwerte:
pro 100g: 50 kcal; 0,6g Eiweiß; 12,5g Kohlenhydrate; 0,1g Fett

Kommentare:

  1. Ich verwende auch sehr gerne flüssigen Süßstoff wo immer Zucker wegen der Konsistenz keine Rolle spielt. Aber bei Marmalade frage ich mich, wie lange diese dann ohne Zucker hält? Im Kühlschrank ein paar Tage?

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Das müsste man mal wirklich ausprobieren. Aber im Kühlschrank muss sie nicht unbedingt aufbewahrt werden. Wenn die Gläser und Deckel wirklich sauber sind, hält die Marmelade auch außerhalb des Kühlschrank, bestimmt vier, fünf Monate. Ein wenig Zucker ist ja trotzdem drin und die Säure des Rhabarbers tut ja ihr Übriges. Wenn man sie öffnet, dann muss sie unbedingt in den Kühlschrank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Gelierfix 3:1 enthält außerdem noch den Konservierungsstoff Sorbinsäure. Deshalb hält die Marmelade wohl so gut durch :-)

      Löschen
  3. Am einfachsten wäre es doch, einfach eine aufgeschlitzte Vanilleschote mitzukochen, oder?

    Und wenn wir dann schon einmal bei den natürlichen Lebensmitteln sind: 100 g Diabetikersüße haben 239 kcal und 100 g weißer Zucker 405 kcal. Der Unterschied ist bei einem Glas Konfitüre sicher zu vernachlässigen. Zumal man keinen Süßstoff verwenden sollte, wenn man kein Diabetiker ist. Von anderen Nebenwirkungen einmal abgesehen regt Süßstoff den Appetit an und das wollen wir alle ja nicht. Vielleicht bietet sich da für das nächste Jahr - oder gerade eben noch heute - die Verwendung des neuen Gelierzuckers von Dr. Oetker an: http://www.oetker.de/unsere-produkte/einmachen/gelierzucker-mit-suessungsmittel-aus-stevia.html
    Auf jeden Fall ist die Konfitüre damit mit Sicherheit haltbar.

    Sehr hübscher Blog übrigens - Anerkennung! Ich bin über den gefüllten Spekulatius hier her gekommen, den ich bestimmt ausprobieren werde. Ich kenne ihn aus den Niederlanden, wo man ihn das ganze Jahr bekommt.

    Grüße aus der Lüneburger Heide!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine kritischen Anmerkungen.
      Mit der Vanilleschote stimme ich Dir zu.
      Was den Süßstoff angeht - naja, das ist halt eine Glaubensfrage. Die wenigsten der immer behaupteten Nebenwirkungen sind durch die Studienlage untermauert. Mit Stevia kann ich mich wegen des leicht metallischen Geschmacks noch nicht wirklich anfreuden. Vor ein paar Jahren war Stevia nicht zugelassen, weil es krebserregend sein sollte.
      Sorbit ist kein künstlicher Süßstoff, sondern ebenso wie Zucker ein "natürlicher". Saccharin hingegen ist tatsächlich ein künstlicher Süßstoff.

      Ich hoffe, Du schaust noch öfter auf meinen Blog

      Viele Grüße
      "Sinnesfreuden"

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print