Holunderblütensirup


Der Holunder blüht! Jetzt muss ganz schnell daran gedacht werden, Holunderblütensirup herzustellen. Später, im Hochsommer, Mineralwasser mit einem Schuss Sirup - es gibt keinen besseren Durstlöscher. Oder wie wär es denn mit einem "Hugo", diesem Trendgetränk aus Südtirol? Auch dazu braucht man Holunderblütensirup. Hat man die Holunderblüte verpasst, so kann man ja immer noch auf gekauften Sirup zurückgreifen. Manchmal steht auf den Flaschen "Sambuco", der italienische Begriff für Holunder.

Dies hier ist mein Beitrag für folgendes Blog-Event:


Holunderblütensirup



Zutaten:
  • 1 Liter Wasser
  • 3 Bio-Zitronen
  • 10-15 Holunderblütendolden
  • 450g  Zucker

Zubereitung: Die Holunderblüten gut ausschütteln, aber nicht waschen. Die Blüten abzupfen. Die Zitronen ein wenig andrücken und in Scheiben schneiden.
In ein großes Gefäß Holunderblüten, Wasser und die in Scheiben geschnittene Bio-Zitrone füllen. Diesen Ansatz mindestens 24 Stunden stehen. Durch ein Sieb gießen. Zucker dazugeben und nochmals einen halben Tag lang stehen lassen. Den Saft anschließend gut aufkochen und solange köcheln lassen, bis er ein wenig eindickt.
Noch heiß in gut ausgespülte Flaschen füllen.

Kommentare:

  1. Immer wieder gut! Wunderbar hier vorgestellt! Und genau so ohne diese "falsche" Zitronensäure" ist köstlich das Rezept. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab den Sirup auch lieber mit echter Zitrone. Da kommt noch das tolle Aroma von der Schale dazu. Schönes Sirup Rezept. ...sobald ich einmal Holunderblüten sehe.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Holunderblütensirup, -gelee etc. Hab leider keinen in der Nähe aber werde mal die Augen aufhalten. Lecker, lecker...

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print