Tannensprossen-Sirup


Endlich habe ich mal rechtzeitig daran gedacht. Bisher kam mir die Idee, einen Sirup aus Tannensprossen zu machen immer erst dann, wenn die Saison schon längst vorbei war. Zum Glück hat Marlene von "Marlene's sweet things" gerade einen Tannensirup gemacht: http://marlenessweetthings.blogspot.de/2013/05/tanneschossli-sirup.html. Sonst hätte ich es womöglich dieses Jahr wieder vergessen. Das Rezept von Marlene habe ich allerdings ein wenig abgewandelt. Ich wollte einen dickflüssigeren Sirup.
Was macht man nun mit diesem Sirup? Man kann damit z.B. seinen Tee süßen. Was ich aber damit vorhabe, ist etwas Anderes. Ich weiß aber nicht, ob es schmeckt. Ich habe vor, damit Fleisch zu "lackieren", d.h. während des Grillprozesses immer wieder mit dem Sirup zu bestreichen, in der Hoffnung, dass der Tannenduft in das Fleisch übergeht.


Tannensprossen-Sirup



Zutaten:
  • 200g Tannensprossen
  • Saft einer halben Zitrone
  • 600ml Wasser
  • 300g Zucker

Zubereitung:
In einem Sieb die Tannensprossen abbrausen. Wasser, Tannensprossen und Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen. Anschließend bei geringer Hitze mindestens 1,5 Stunden köcheln lassen. Den Sud einen Tag lang stehen lassen. Den Sud durch ein Sieb gießen. Zucker zum Saft dazugeben und aufkochen. Unter Rühren solange kochen, bis die gewünschte Dickflüssigkeit erreicht ist.

Kommentare:

  1. Also wir in AT nennen das "Maiwipferlsirup". Dein Post hat mich sofort daran erinnert :)
    Es funktioniert auch ganz ähnlich :) Nur, dass man die Maiwipferl mit jeder Menge Zucker in große Rex-Gläser füllt und sie dann Tagelange in die Sonne stellt! :)
    Bei uns wird das dann als Hustensaft verwendet - so ein "Oma-Geheimrezept" sozusagen ^_^
    LG <3

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal etwas ganz anderes...suuper!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print