Schoko-Kokos-Roulade Low Carb


Vor einigen Tage erreichte mich ein Kommentar, der anmerkte, dass meine Low-Carb-Rezepte doch manchmal sehr kalorienlastig sind und zum Abnehmen daher völlig ungeeignet.
Daher hier noch einmal eine kurze Erklärung, was "low carb" heißt. Es bedeutet: Wenig Kohlenhydrate.
Es bedeutet nicht: Wenig Kalorien.
Es gibt Diätformen, die auf eine Reduktion der Kohlenhydrate setzen. Ob diese Diätformen funktionieren, darüber kann man streiten. Aber darum geht es mir nicht. Ich möchte für Menschen, die "low carb" essen möchten, entsprechende Rezepte präsentieren. Ein Fisch- oder Fleichgericht enthält natürlich auch nur wenige Kohlenhydrate. Als "low carb" bezeichne ich hier aber nur alternative Rezepte für Gerichte, die typischerweise viele Kohlenhaydrate enthalten.
Das heutige Rezepte kombiniert sogar "low carb" mit "kalorienarm".


Schoko-Kokos-Roulade Low Carb



Zutaten für den Teig:
  • 2 Eier
  • 2 EL Magerquark (80g)
  • 150ml Mineralwasser
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 2 EL gemahlene Mandeln (30g)
  • 2 EL Eiweißpulver Schoko (ich habe das Weider 100% Casein Schoko genommen; 30g)
  • 1 EL Diabetikersüße (=Sorbit+Süßstoff; 10g)
  • 1 TL Kakaopulver
Zutaten für die Füllung:
  • 140g Kokosnussmilch
  • 225g Milch
  • Flüssigsüßstoff entsprechend 50g Zucker
  • 2 gestr. TL Johannisbrotkernmehl (12g)
Zubereitung:
Eier, Quark und Wasser gut miteinander verquirlen. Die "trockenen" Zutaten in einer anderen Schüssel vermengen und dann zur Eiermasse geben und gut verrühren.
Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Teigmasse ungefähr in der Größe 35x20cm mit einem Löffel auf das Backblech streichen. Im auf 160°C (Umluft) vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten lang backen. In der Zwischenzeit die Puddingfüllung vorbereiten. Dazu Milch, Kokosnussmilch und Johannisbrotkernmehl klüpmchenfrei verrühren. Anschließend den Pudding unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Masse fest wird. Auskühlen lassen. Nach der Backzeit den Teig mit dem Backpapier auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. Anschließend das Backpapier vorsichtig entfernen. Die Ränder des Teigs sind zu hart zum Rollen. Daher schneide ich sie weg. Den Pudding gleichmäßig auf dem Teig verteilen und vorsichtig zu einer Roulade rollen. Im Kühlschrank gut auskühlen lassen, bevor man sie dann in portionsgerechte Stücke schneidet.

Nährwerte:
pro 100g: 153 kcal; 10,6g Eiweiß; 5,4g Kohlenhydrate (netto: 3,8); 9,6g Fett
"netto" bedeutet: Sorbit z.B. enthält eine Art von Kohlenhydrate, welche bei "low carb" nicht zählen, da diese Art nicht über Insulin verstoffwechselt wird.

Kommentare:

  1. WoW die tolle Rolle könnte ich auch mal machen, die sieht toll aus und dank der wenigen Kalorien ist sie doch perfekt.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Boah...Lecker...Da kriegt man ja gleich Lust das Rezept auszuprobieren !

    LG

    AntwortenLöschen
  3. War super, sehr lecker! Vielen lieben Dank Karin :-)

    LG Franzi

    AntwortenLöschen
  4. Sieht gut aus und ist sicher auch sehr lecker. Ich werde die Creme einmal ausprobieren. Johannisbrotkernmehl statt Agar Agar auch keine schlechte Idee.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Sieht auf alle Fälle sehr verführerisch aus!

    AntwortenLöschen
  6. Puuuh das sieht ja wahnsinnig lecker aus! :D

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print