Mawa-Kuchen // Mawa Cake (Daring Bakers Part 1)


Mawa? Davon habe ich noch nie etwas gehört. Dank den Daring Bakers habe ich nun wieder was gelernt.
Mawa wird aus Vollmilch gemacht und braucht vor allem eins: Viel Geduld. Milch wird in einer Pfanne lange köcheln gelassen. Man rührt immer wieder um. Die Flüssigkeit verdampft langsam und übrig bleibt eine feuchte Masse. Der darin enthaltene Milchzucker karamellisiert ein wenig. Das Ganze hat bei mir fast 90 Minuten gedauert.
Der Mawa-Kuchen ist eine Spezialität, welche Flüchtlinge aus dem Iran Ende des 19. Jh. nach Indien gebracht haben.

Er schmeckte mir wirklich gut, was aber vor allem am Kardamon lag. Kardamon ist schon ein sehr spezielles Gewürz, welches nicht jedem mundet. Nochmal werde ich den Kuchen aber nicht backen, der Aufwand ist mir einfach zu hoch. Aber so ein normales Rührteig mit viel Kardamon wäre sicherlich nicht schlecht. 

Die Gastgeberin der Daring Bakers war diesen Monat Aparna von My Diverse Kitchen, eine Bloggerin aus dem indischen Staat Kerala. Schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei!

Rezept auf deutsch (bitte klicken)



Aparna of My Diverse Kitchen was our August 2013 Daring Bakers’ hostess and she challenged us to make some amazing regional Indian desserts. The Mawa Cake, the Bolinhas de Coco cookies and the Masala cookies – beautifully spiced and delicious! :)

Mawa? Never heard of before! Thank to "daring bakers", I've learned something new. Mawa ist made of whole milk - and a lot of patience.
I liked the taste of the mawa cake. This was due to the cardamon spice. I think, I wouldn't bake it again. The time it takes is too much. But a normal mixing cake flavoured with cardamon wouldn't be bad. 


Ingredients:
  • 1 litre full fat milk - makes approx. 180ml mawa
  • 115g unsalted butter (at room temperature)
  • 280g sugar
  • 3 eggs
  • 1,5 tsp powdered cardamon
  • 260 cake flour (or: 240g all-purpose flour and 20g maizena)
  • 1 tsp baking powder
  • 1/4 tsp salt
  • 120ml mik
  • 50g cashew nuts
Instructions:
  1. Make the “Mawa”. Pour the milk into a heavy bottomed pan. Bring the milk to a boil, stirring it making sure it doesn’t stick to the bottom.
  2. Turn down the heat to medium and keep cooking the milk until reduces as shown in the video. This can take up to an hour and a half.
  3. Stir the milk frequently to make sure that it doesn't get burnt, especially when the milk gets thicker. 
  4. Beat the butter, the crumbled mawa and the sugar in a large bowl until soft and fluffy. 
  5. Add the eggs, one at a time, and beat on medium speed until well incorporated.
  6. Add the milk und mix again. 
  7. In another bowl sift flour, baking powder, cardamom, and salt. Pour it to the batter and mix until well blended.
  8. Grease a of 20cm spring form pan. Dust it with flour. Pour the batter into the pan and smooth the top. Decorate it with the cashew nuts.
  9. Bake it in the preheated oven (180°C) for about an hour.
  10. Remove from oven and allow it to cool for 10 min in the pan. Remove the pan and enjoy it!


Das Rezept auf deutsch:

Zutaten:
  • 1 Liter Vollmilch - ergibt ca. 180ml Mawa
  • 115g zimmerwarme Butter
  • 280g Zucker
  • 3 Eier
  • 1,5 TL gemahlener Kardamon
  • 260g "Kuchen-Mehl" (bei uns: 240g 405er Mehl and 20g Speisestärke gut vermischen)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 120ml Milch
  • 50g Cashew Kerne
Zubereitung:
  1. Zuerst macht man das "Mawa": Gieße die Milch in eine große Pfanne und bringe sie zum Kochen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Milch nicht anbrennt.
  2. Auf mittlerer Hitze die Milch weiter kochen lassen. Dabei immer wieder umrühren.
  3. Wenn die Milch dicker wird, ist das Umrühren umso wichtiger. So lange weitermachen bis es so aussieht wie im Video. Das kann bis zum 1,5 Stunden dauern.
  4. Weiche Butter, Mawa und Zucker in einer großen Schüssel verrühren, bis die Masse fluffig wird.
  5. Nun ein Ei nach dem Anderen unterrühren. 
  6. Anschließend die Milch unterrühren. 
  7. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, Kardamon und Salz gut vermischen (am besten sieben). Die Mehlmischung in die Creme geben und gut verrühren.
  8. Eine 20cm Springform fetten und bemehlen. Die Masse hineinfüllen, glatt streichen und mit den Cashewkernen dekorieren.
  9. Im auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Ofen ungefähr eine Stunde lang backen.
  10. Nach dem Backen den Kuchen etwa 10 Minuten lang in der Form auskühlen lassen. Dann die Form entfernen.

Kommentare:

  1. Mawa ist gleich Khoya und da habe ich auf unseren Blog gleich eine Menge Rezepte. Damit das ganze schneller einkocht, kann man die Milch in die grösste, beschichtete Pfanne schütten, die man hat. Dann ein Kochlöffel darüber damit sie nicht übergeht. Dann kann man auf höchster Hitze die Milch einkochen lassen. Muss aber zu Beginn gut rühren, dann immer wieder und zuletzt ständig. Dann schaft man das in 40 bis 50 Minuten. Ich bin oft faul und mache eine Shortcut mit Milchpulver, Milch und etwas Sahne. Das geht dann nur 10 Minuten.

    Finde ich interessant, dass jemand gerade aus Kerala, wo sie eigentlich wenig Milch haben, so ein Rezept kocht. Die Ceshewnüsse sind aber dort zu Hause.

    Ich habe mich sehr gefreut, diesen Kuchen hier zu sehen. Ist Dir gut gelungen und den werde ich vielleicht auch einmal machen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis. Wenn das nun auch schneller geht, dann mach ich es vielleicht doch noch ein zweites Mal.

      Löschen
  2. Your cake looks fabulous! I too at first thought thay I wouldn't make this cake again because it was very time consuming, but everyone that I served this cake to loved it so it looka like I will have to make it time and time and time again :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube wir haben alle was gelernt diesen monaten mit den Daring Baker ;) Den cake und die cookies sehen lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Love the color of your cake, so golden! What a great idea to make a fast video of the process. Indeed it takes time and patience but totally worth it!

    AntwortenLöschen
  5. Finde ich ja toll, dass Du bei den Daring Bakers mitmachst! Ich bin irgendwie noch nicht daring genug.

    Der Kuchen sieht fabelhaft aus! Ich kann allerdings verstehen, dass er Dir zuviel Aufwand war. 90 Minuten ist schon eine recht lange Zeit. Trotzdem habe ich gerade wahnsinnig Lust bekommen, den Kuchen mal nachzubacken. Mir gefällt die braune Kruste total gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Daring Bakers kann ich echt nur empfehlen. Ich warte jetzt schon den ganzen Tag darauf, dass das neue Rezept kommt. Es ist wirklich immer spannend.

      Löschen
  6. Ich kannte Mawa bis eben auch nicht. Interessant. Ich setze es mal auf meine Nachback-Liste. Vielleicht wenn ich mal 90 Minuten Zeit übrig hab und die Milch mal wieder kurz vorm schlecht werden ist. ;)Der Kuchen hört sich jedenfalls lecker an. Ich find die Daring Baker Aktion so toll, dass ich mich dort direkt angemeldet hab. Was für eine super Idee. Danke, dass du darüber geschrieben hast, ich kannte das gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau Dir mal den Kommentar von Anna Purna an. Sie schreibt da, wie man die Zubereitung abkürzen kann.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print