Mandarinen-Käsekuchen


Eine Leserin fragte bei einem anderen Käsekuchenrezept, warum ich denn Magerquark nehme und dann Butter hinzufüge. Ja, warum eigentlich? Ich habe in allen Rezepten immer nur Magerquark als Zutat gesehen, so dass ich mich nie fragte, warum denn keinen richtigen Vollfettquark nehmen?
Für den heutigen Käsekuchen habe ich also Quark der Doppelrahmstufe verwendet. Und der Kuchen ist richtig cremig geworden.
Diesesmal ist mir die Oberfläche gerissen. Ob es daran lag, dass ich vergessen habe, eine Schale mit kochendem Wasser in den Ofen zu stellen? Genügend Dampf im Ofen soll nämlich das Einreißen der Oberfläche verhindern. 

Mandarinen-Käsekuchen
für eine 26cm Springform


Zutaten für den Mürbteig:
  • 250g Mehl
  • 150g Butter
  • 75g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
Zutaten für die Füllung:
  • 500g Quark (Doppelrahmstufe)
  • 300g Joghurt
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 150g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • geriebene Schale einer halben Bio-Orange
  • 100g Butter, zerlassen
  • 1 Dose Mandarinen (ca. 190g), abgetropft
Zubereitung:

Die Zutaten für den Mürbteig mit den Knethaben zunächst zu Krümeln verarbeiten. Danach mit den Händen verkneten bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Mit den Händen in die Form drücken. Für den Rand kleine Rollen formen und andrücken. Der Rand sollte ca. 3-4cm hoch sein.
Für den Belag Quark, Joghurt, Vanillezucker, Zucker und Eier in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät gut verrühren. Puddingpulver dazu geben und glatt rühren. Anschließend die Orangenzesten dazugeben. Die zerlassene Butter langsam in die Quarkmasse laufen während, während man schön weiter rührt.
Die Quarkmasse auf den Mürbteig gießen. Die Mandarinen hineindrücken.
Im auf 180°C (Ober-/Unterhitze) ungefähr eine Stunde lang backen.
 
Nährwerte:
pro 100g: 291 kcal; 6,4g Eiweiß; 29,4g Kohlenhydrate; 16,2g Fett
pro Portion (bei 12 Stück): 429 kcal; 9,4g Eiweiß; 43,3g Kohlenhydrate; 23,8g Fett

Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht lecker aus und fetter Quark kanns manchmal echt bringen! gegen reißen soll man den auch nach 10 Minuten mal einschneiden. Und nach dem Backen die Ofentür nicht sofort aufreißen! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. wow mir gefällt dieses Rezept! es sieht so lecker aus! vielen Dank!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print