Der etwas andere Braten und (k)ein Rezept


Mein Blog liegt schon ziemlich lange auf Eis. Zwischendurch habe ich mal kurz versucht, ihn zu reaktivieren. Bei dem Versuch ist es leider geblieben. Dies tut mir furchtbar leid, da sich immer noch neue Leser auf meinen Blog verirren und ich zudem viel Zeit und Liebe hinein gesteckt habe.
Der Grund, warum ich nicht mehr schreibe: Ich hatte einen anderen "Braten im Ofen" und dieser Braten braucht nun viel Zeit und Liebe. Zugegeben, dies ist mehr eine Ausrede als ein wirklicher Grund.

In dieser Zeit habe ich auch die Vorzüge von Fertiggerichten zu schätzen gelernt und deren Vielfalt im heimischen Discounter entdeckt. Natürlich schmeckt selbst gekochtes Essen aus frischen Zutaten immer besser. Aber schmeckt es wirklich um so viel besser, dass sich die vielen Stunden, in denen man sich der Zubereitung widmet, immer lohnen?

Heute gibt es mal kein Rezept. Halt, doch!
  • 100g Karotten
  • 60g Kartoffeln
  • 30g Rindfleisch
  • 2 EL Orangensaft
  • 2 TL Rapsöl

Na, wer errät, was das ergibt?

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs ... ganz logisch dass Du da ne neue Baustelle hast, so ein Blog läuft ja nicht weg. Hab Spass und Freude an deinem Kind und genieß die Zeit, die vergeht soooo schnell ;)
    Ich weiß dass ganz genau, mein Schnäggsche wird im Nov. schon 18 J. wie die Zeit vergeht ;)

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print