Schoko-Minz-Muffins


Heute ist der "Tag der Minzschokolade". Das heißt ja eigentlich gar nichts. Es gibt bestimmt auch einen Tag der Steckdose. Dennoch präsentiere ich zu Ehren des heutigen Tages meine Schoko-Minz-Muffins.

Zutaten:
  • 2 Tassen Espresso
  • 175ml Milch
  • 120g Minz-Schokoladen-Täfelchen (z.B. "After Eight")
  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 200g Mehl
Zubereitung:
Espresso und Milch werden in einem kleinen Topf erwärmt. Darin werden die Minz-Scholaden-Täfelchen geschmolzen. In einer Rührschüssel werden die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig geschlagen. Die Schokoladenmilch rühre ich dann vorsichtig unter. In einer anderen Schüssel vermische ich Mehl und Backpulver und rühre es kurz unter die cremige Masse. Wie auch sonst bei Rührteig sollte man auf keinen Fall zu lange rühren. Den Teig fülle ich in die Muffinförmchen und backe sie für ca. 20 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Backofen.
Dekoriert habe ich die Muffins mit kandierten Minzblättern und mit in Schokolade getauchten Minzblättern.

Nährwerte:
pro 100g: 327 kcal; 8,1g Eiweiß; 59g Kohlenhydrate; 6,1g Fett

Kommentare:

  1. Minze und Schoki eine perfekte Kombination. Und den Expresso könnte ich jetzt gerade gebrauchen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Ein kleiner Koffein-Push geht doch immer :-)

      Löschen
  2. mmmh..sieht lecker aus
    Lg Jasmin (jkochundback.blogspot.de)

    P.s bei mir läuft gerade eine kirschaktion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke für den Hinweis. Habe auch schon eine Idee. Mal schauen, ob ich es zeitlich hinbekomme.
      Viele Grüße, Karin.

      Löschen
  3. Das Rezept sieht wirklich toll aus! Wenn du gerne mal Stevia testen möchtest, würde es mich freuen, wenn du dich bei mir meldest.

    Lg Lisa (lisa@steviakaufen.com)

    AntwortenLöschen
  4. Oh lecker lecker. Wir lieben Schoki und Minze in Kombination.

    Wir haben einen Award für dich:
    http://fuetterungszeit.blogspot.de/p/vib-award-von-kaddi.html

    AntwortenLöschen
  5. Klingt wirklich lecker. Aber sag mal, wie viel Mehl verwendest du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O, peinlich... ist mir bis heute nicht aufgefallen. Es sind 200g!

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print