Kastanien-Steinpilz-Ravioli auf Salat mit Walnuss-Dressing

Als ich mir Gedanken über mein Ostermenü machte, fiel mir auf, dass mir nur typische Winterzutaten in den Sinn kamen. Ich wollte unbedingt etwas mit Kastanienmehl, Pilzen und Walnüssen machen. Frühlingsgemüse? Äh nein, danach stand mit gar nicht der Sinn. So ganz auf die Farbe Grün wollte ich aber nicht verzichten. Es musste also ein Salat her. So entstand dann meine Vorspeise: In Butter angebratene Kastanien-Steinpilz-Ravioli auf einem Salat mit Walnuss-Dressing. Ich war mir nicht so sicher, wie ich die Teigteilchen nennen soll: Ravioli, Schlutzkrapfen oder vielleicht Maultaschen? Egal, das Prinzip ist immer das Gleiche: Innen was drin und außen herum Nudelteig.

Zutaten für den Teig (ca. 25 Stück):
  • 140g Weizenmehl
  • 70g Kastanienmehl
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Öl
Zutaten für die Füllung:
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75g Steinpilze (frisch oder tiefgefroren)
  • 30g Walnusskerne
  • 1 EL Öl
  • 75g Frischkäse
  • außerdem: Butter zum Anbraten der Ravioli
Zubereitung:
Alle Zutaten gebe ich in eine große Schüssel und verknete sie zu einem geschmeidigen Teig. Den Teig forme ich zu einer Kugel. In eine Klarsichtfolie eingewickelt ruht der Teig im Kühlschrank für mindestens eine Stunde.
In der Zwischenzeit bereitet man die Füllung zu: Die Zwiebel und die Steinpilze in kleine Würfel schneiden. Die Walnusskerne klein hacken. Die Zwiebeln im Öl andünsten, die Steinpilze dazugeben und ebenfalls mit anbraten. Nach dem Auskühlen mit den gehackten Walnüssen und dem Frischkäse vermengen.
Mit Hilfe meiner Nudelmaschine walke ich den Teig dünn aus und steche ca. 6cm große Kreise aus. Auf jeden Teigkreis gebe ich einen Kleks Füllung. Die Ränder befeuchte ich mit ein wenig Wasser (einfach den Finger in Wasser eintunken und einmal herumfahren) und klappe die Kreis zu Halbmonden zusammen. Die Ränder gut zusammendrücken.
In Salzwasser werden die Ravioli 4-5 Minuten lang gekocht. Vor dem Servieren brate ich die Ravioli in etwas Butter an.

Nährwerte:
pro 100g: 230 kcal; 7 g Eiweiß; 27 g Kohlenhydrate; 10 g Fett
 
Zutaten für das Walnussdressing:
  • 20g Walnusskerne
  • 1 EL Olivenöl
  • 5 EL Apfel-Balsamico-Essig
  • 5 EL Apfelsaft
  • 75g Frischkäse
Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit dem Stabmixer pürieren.  

Nährwerte:
pro 100g: 172 kcal; 2g Eiweiß; 12g Kohlenhydrate; 12g Fett

Kommentare:

  1. Oh, das gefällt mir ausgesprochen gut! Kastanienmehl verwende ich ausgesprochen gern. Auf die Idee, es in Ravioliteig zu mischen, bin ich allerdings noch nicht gekommen. Das werde ich garantiert ausprobieren (zumal ich auch getrocknete Steinpilze da habe). Danke für die tolle Anregung.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee. Sieht ja sehr lecker aus. Das muss ich einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Wo bekommt man denn Kastanienmehl her??

    LG
    http://bakemania192.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kastanienmehl gibt es in Bio-Läden. Und wie mittlerweile wahrscheinlich alles im Online-Versand. Ich habe meines aus Italien mitgebracht. Da gibt es Kastanienmehl wirklich in jedem Supermarkt.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print