Fächerkartoffeln


Ich gebe ja zu: Sonderlich einfallsreich war ich ja nicht. Diese Fächerkartoffeln habe ich bestimmt schon hundertmal irgendwo gesehen. Nichtsdestotrotz möchte ich das Rezept (falls man es ob seiner Einfachheit überhaupt als solches bezeichnen kann...) hier zum Besten geben. Die "Küchenmaus" von www.kuechenplausch.de fragte nach unseren liebsten Kartoffelrezepten. Und die Fächerkartoffeln dürfen da nicht fehlen. Auch hier ist die Kartoffel zwar "nur" die Beilage, aber in dieser Form ist sie definitiv der Star auf dem Teller.
Kartoffel Rezepte

Zutaten (für 4 Portionen):
  • 8 mittlere Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 3-4 TL Kräuter der Provence (nicht zu sparsam)
  • 1-2 TL grobes Meersalz
Zubereitung:
Die Kartoffeln werden gut gewaschen, eventuelle schlechte Stellen werden herausgeschnitten. Die Kartoffeln werden fächerförmig eingeschnitten. Sie dürfen nicht ganz durchgeschnitten werden. Hilfreich ist es, wenn man dazu die Kartoffel zwischen zwei Holzstile legt. Die Kräuter der Provence und das Meersalz streue ich zwischen die Spalten. Ich setzte die Kartoffeln mit der eingeschnittenen Seite nach oben in eine Auflaufform und beträufele sie mit Olivenöl. Im auf 220°C vorgeheizten Backofen röste ich die Kartoffeln für mindestens 45 Minuten. Dabei wird die Oberseite schön knusprig, während die Unterseite weich wird. Eine schöne Kombination.

Nährwerte:
pro 100g: 104 kcal; 2,4 g Eiweiß; 17,7g Kohlenhydrate; 2,3g Fett

 

Kommentare:

  1. Danke für diese tolle Idee. Ich hab zwar schon Äpfel halbiert und gefächert aber Kartoffeln, das sehe ich hier zum ersten Mal. 45 Minuten ist zwar eine ziemlich lange Zeit im Ofen, aber das wird definitiv nachgekocht.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte sie wirklich so lange drin. Aber vielleicht sollte ich mir mal ein Backofenthermomter zulegen. Ich habe nämlich schon oft gelesen, dass die Temperatureinstellungen bei Öfen oft nicht stimmen. Jedenfalls habe ich immer ein Auge auf meine Sachen im Ofen und entscheide dann nach "Augenmaß".
      Liebe Grüße
      Karin.

      Löschen
  2. Ich habe diese Fächerkartoffeln noch nie gesehen. Sehen schick aus.
    Lieben Gruß,
    Mari

    AntwortenLöschen
  3. Diese Fächer-Kartoffeln werden nie langweilig! Deine hier sehen absolut köstlich aus. Die Kartoffeln in dieser Form werden immer wieder gerne bei mir gemacht und danke es wird auch wieder Zeit die zu "MACHEN".
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. mmmm auf die Kartoffeln hätte ich auch wieder apetit!

    In Schweden sagen wir "Hackelbacks-Potatis" dazu und haben noch Paniermehl oben drauf... Lecker! Werde deine Version auch mal bald testen.

    Liebe Grüße,

    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Die werden durch das Paniermehl bestimmt noch knuspriger.

      Löschen
  5. Bei uns gibt es oft Ofenkartoffeln, besonders wenn die Kinder haufenweise Leute zu Besuch haben. Diese Version hatten wir noch nicht, werde das beim nächsten Mal ausprobieren, sieht toll aus. !!

    Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Idee! Das macht was besonderes aus den Kartoffeln und sieht wirklich gut aus! Und besonders aufwendig ist es auch nicht. Perfekt :)
    herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Wie so oft: Je einfacher, umso besser.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print