Karotten-Muffins


Schon wieder ein Karottenkuchen. Nein, diesesmal ist mit den Karotten vorher etwas geschehen. Und zwar habe ich aus den Karotten und dem Zucker eine Karottenmarmelade gekocht.
Anlass ist Karens (von Karens Backwahn) Give-Away-Aktion. Sie verlost wirklich schöne Dinge. Mein Favorit dabei ist - wenn wundert's - die Backform "Lotti, das Lamm". Die hab ich nämlich noch nicht ;-)
Zutaten (für 6 Muffins):
  • 200g Karotten
  • etwas Wasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 200g Zucker 
  • 2 Eier
  • 140g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 120ml Pflanzenöl 
  • Dekoration: Marzipanrübli, weiße Kuvertüre, Zuckerschrift, Herzchen
Zubereitung:
Die Karotten schneide ich in kleine Stücke und koche sie in ein wenig Wasser weich. Wenn das Wasser zu früh verdampft, ruhig noch etwas nachgießen. Wenn sie weich sind, püriere ich sie mit dem Stabmixer und gebe den Zucker und den Zitronensaft hinzu und koche die "Marmelade" unter ständigen Rühren gut auf. 
Die restlichen Zutaten verrühre ich mit dem Rührgerät und gebe zum Schluss die abgekühlte Marmelade hinzu. Den Teig fülle ich in die Papierförmchen und lege diese in das Muffinblech. 30 Minuten backen die Muffins bei 180°C Umluft.
Nach dem Abkühlen kann man sie nach Herzenslust dekorieren. Für die Ohren habe ich geschmolzene weiße Kuvertüre in der gewünschten Form auf ein Stück Backpapier gegeben und trocknen gelassen. Die Ohren lassen sich vom Backpapier leicht abziehen und sind dann auf der Rückseite schön glatt.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine leckere Osterhasenidee. Und so passend mit Karotten innen und aussen. Der sieht ja echt herzig aus!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja so süß. Und bestimmt auch richtig lecker!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print