Luftig leichtes Schaum-Dessert

Vor einiger Zeit habe ich von meinem heiß und innig geliebten Hexenschaum berichtet. In der Zwischenzeit habe ich wieder fleißig experimentiert und es mit verschiedenen Alternativen zu den Himbeeren probiert. Marmeladen ergeben ein gutes Ergebnis, aber ebenso Fruchtsaft. Sehr gut schmeckt Johannesbeernektar und sieht auch noch optisch sehr schön aus. Heute gibt es die etwas herbere Variante mit Grapefruitsaft. Der Saft wird angedickt mit Johannesbrotkernmehl. Zudem gibt es heute eine kalorienarme Variante: Der Eischnee wird ohne Zucker aufgeschlagen. Allerdings wird er dabei nicht so schön fest, was aber wieder wettgemacht wird dadurch, dass das Johannesbrotkernmehl in der Grapefruitmasse auch den Eischnee stabilisiert.
Zutaten (für 4 Portionen):
  • 3 Eiweiß (=105g)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz 
  • 300g Grapefruitsaft
  • 5g Johannesbrotkernmehl (ca. 1 TL) 
  • 10 Süßstofftabletten 
Zubereitung:
Das Eiweiß wird mit dem Zitronensaft und dem Salz steif geschlagen. Den Grapefruitsaft gebe ich in einen kleinen Topf, der Süßstoff kommt hinzu und das Johannesbrotkernmehl wird eingerührt. Erst wenn sich das Johannesbrotkernmehl vollständig in dem kalten Saft aufgelöst hat, bringe ich alles zum Kochen und zwar so lange, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist (dauer nicht lange). Dabei immer schön umrühren. Die noch heiße Grapefruitmasse gieße ich langsam in den Eischnee, während ich ihn weiterschlage. Noch eine kleine Weile weiterschlagen. Fertig. 

Nährwerte:
pro 100g/pro Portion: 42 kcal; 3,4g Eiweiß; 5,9g Kohlenhydrate; 0,1g Fett

Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print