Schwedische Prinsesstårta




Geschafft. Dieses Mal war das Rezept der Daring Bakers wirklich eine Herausforderung für mich. Eine Torte mit mehreren Schichten zuzubereiten, macht wirklich eine Menge Arbeit. Und dann hatte ich mir auch noch in den Kopf gesetzt, dass ich eine rote Marzipandecke möchte. Die gab es natürlich nicht fertig zu kaufen. Also habe ich zum ersten Mal eine Marzipandecke selbst gemacht. Mit den Mengen habe ich mich da völlig verschätzt. Nun habe ich eine auf Vorrat.
An anderer Stelle habe ich es mir hingegen leichter gemacht: Das vorgegebene Rezept enthielt eine Englische Creme. Ich traue mich ja kaum zugegeben, was ich stattdessen genommen habe... Galetta....
Gastgeberin war Korena von Korena in the Kitchen.
Im Original-Rezept gibt es den Hinweis, dass man die Torte am Besten sofort genießt und sie nur einen Tag lang ihre Form behält. Und tatsächlich: Nach nur 24 Stunden fing sie an ein wenig auseinanderzulaufen. Das ist natürlich schade, tut aber dem Geschmack keinen Abbruch.
Das ursprüngliche Rezept findet ihr hier.

Korena of Korena in the Kitchen was our May Daring Bakers’ host and she delighted us with this beautiful Swedish Prinsesstårta!
This time the recipe was really a challenge for me! A cake with several layers means a lot of work. Kneading the marzipan coating was very demanding and time consuming.
The original recipe calls for a real custard. Admittedly, I was too lazy to do this work. Instead I used an instant powder called "Galetta". You must mix it with milk and it makes a kind of creme pudding.
Thanks to Korena for this challenge!


Swedish Prinsesstårta
for a 18cm round springform pan
for the original recipe see: here


Rezept auf deutsch: hier

Ingredients:
  • For the sponge: 
    • 2 eggs
    • 115g granulated sugar
    • 50g all-purpose flour
    • 30g starch
    • 1/4 tsp baking powder
    • a pinch of salt 
    • butter and breadcrumbs for the pan
  • For the filling: 
    • 40g "Galetta"
    • 200ml milk
    • 75g raspberry jam
    • 300g whipping cream
    • 1 tbsp granulated sugar
    • 2 sheets gelatine (4g)
    • 2 tbsp raspberry juice or smashed raspberries
  • For the covering: 
    • 150g marzipan paste
    • 150g icing sugar
    • some red food colour (for best: paste, non fluid)
Instructions:
First make the sponge:
Preheat the oven to 180°C.  Butter the pan and line the bottom with a parchment paper. Butter the paper. Dust the pan with breadcrumbs.
Place the eggs and the sugar in a bowl and beat them with an electric mixer until light and fluffy.
In another bowl sift toghether the flower, the starch, the salt and the baking powder. Sift the mixture over the eggs. Fold in the flour with a ballon whisk. Pour the batter into the pan. Bake the sponge in the lower third of the oven for abour 35 minutes.
After cooling in the pan for some minutes, run a knife around the edges and remove the pan. Invert the sponge on a cooling rack and remove the paper. Let it cool thoroughly.

The vanilla filling:
Mix the instand powder with milk, but use less milk than the packet instructions say.

Then make the marzipan coating: Knead toghether the marzipan paste, the icing sugar and the food colour. This took me a lot of time!
Roll out the marzipan between too parchment papers.

The next step: Divide the sponge with a long serrated knife into three layers. Be very carefull, since the sponge is very delicate. Set aside the different layer. The middle layer will become the top layer.
Place the bottom layer on a plate. First spread the rasperry jam on the layer, then half of the vanilla cream. Place the second layer on it. Spread the other half of the vanilla cream on it. Always leave some room around the edges.

In a large bowl whip the cream. After some time add the sugar and beat until the cream is stiff. Since I didn't use heavy cream, I added some gelatine to stabilize the cream.
Soak the gelatine in cold water, then slightly squeeze it. Smash some raspberries and press them through a sieve. Heat the juice and stir in the gelatine until it has dissolved completely. Mix about 4 tablespoons of the whipped cream with the gelatine-juice, then mix the gelatine-cream-mass with the remaining cream and stir carefully.

Reserve some of the whipped cream. Pile the rest into a mound on top of the
vanilla cream. Shape it into a dome. Place the last layer on top. Spread the remaining whipped cream all around the cake.

Finally place the marzipan coat on the cake and decorate it.

It is really hard to deccribe all these techniques. Here is good video showing the assembly of a prinsesstårta: http://www.youtube.com/watch?v=jcySM0cMYv8&feature=youtu.be

Eat the cake within one day, because it may lose its structural integrity.

Nutrition info:
per 100g: 242 kcal; 4,3g protein; 27,8g carbohydrates; 12,5g fat
per piece (12 pieces): 246 kcal; 4,3g protein; 28,2g carbohydrates; 12,7g fat

Rezept auf deutsch:

Zutaten:
  • Für den Biskuitteig:
    • 2 Eier
    • 115g Zucker
    • 50g Mehl, Typ 405
    • 30g Speisestärke
    • 1/4 TL Backpulver
    • eine Prise Salz
  • Für die Füllung: 
    • 40g "Galetta"
    • 200ml Milch
    • 75g Himbeermarmelade
    • 300g Schlagsahne
    • 1 EL Zucker
    • 2 Blatt Gelatine (4g)
    • 2 EL Himbeersaft (oder Himbeeren)
  • Für die Marzipandecke:
    • 150g Marzipanrohmasse
    • 150g Puderzucker
    • Lebensmittelfarbe (am Besten eine Paste)
Zubereitung:
Als Erstes bereitet man den Biskuitteig zu.
Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Springform mit Butter ausfetten. Den Boden mit Backpapier auslegen. Das Backpapier ebenfalls fetten. Mit Semmelbrösel ausstreuen.
Eier und Zucker in einer Schüssel mit dem Rührgerät schlagen, bis die Masse hell wird.
In eine andere Schüssel, Mehl, Stärke, Salz und Backpulver hineinsieben. Die Mehlmischung auf die Eiermasse sieben und mit einem Schneebesen sanft unterheben. Die Masse in die Springform geben und im unteren Drittel des Ofens ca. 35 Minuten lang backen.
Nach dem Backen den Biskuit in der Form ein wenig abkühlen lassen. Mit einem Messer den Kuchen von der Form lösen. Den Biskuit auf ein Kuchengitter stürzen. Das Backpapier von der Oberseite abziehen. Gut auskühlen lassen.

Die Vanille-Füllung:
"Galetta" mit Milch verrühren, aber weniger Milch verwenden als auf der Packungsanleitung angegeben.

Die Marzipandecke:
Marzipanrohmasse, Puderzucker und Lebensmittelfarbe gut miteinander verkneten (Das dauert ewig!). Zwischen zwei Backpapieren das Marzipan ausrollen.

Als nächstes den Biskuit mit einem langen gezackten Messer in zwei Schichten schneiden. Dabei muss man sehr vorsichtig sein, da der Teig sehr fragil ist. Die mittlere Schicht wird später die oberste Schicht werden!
Auf die unterste Schicht kommt nun die Himbeermarmelade. Gleich über die Himbeermarmelade kommt die Hälfte der Vanillecreme. Die nächste Biskuitschicht wird darauf gelegt und mit der anderen Hälfte der Vanillecreme bestrichen. Die Ränder jeweils frei lassen.

In einer großen Schüssel die Sahne schlagen, den Zucker langsam dazugeben und weiter schlagen, bis sie steif ist.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Himbeeren durch ein Sieb drücken und den Saft auffangen. Diesen erhitzen. Die Gelatine ausdrücken und im Saft auflösen. Vier Esslöffel der geschlagenen Sahne einrühren, dann die Gelatinemischung unter die restliche Sahne heben.
Die Sahne kuppelförmig auf die Torte setzen. Einen Teil des Sahne aufheben.
Die letzte Schicht Biskuit auf die Sahne setzen und zu einer Kuppel formen. Die Torte mit der restlichen Sahne rundherum bestreichen.

Zum Schluss die Marzipandecke darüberlegen, festdrücken und dekorieren.

Es ist ungeheuer schwer, all die Arbeitsschritte zu beschreiben. Hier gibt es ein wirklich gutes Video, das mehr sagt als alle Worte: http://www.youtube.com/watch?v=jcySM0cMYv8&feature=youtu.be

Nährwerte:
pro 100g: 242 kcal; 4,3g Eiweiß; 27,8g Kohlenhydrate; 12,5g Fett
pro Stück (bei 12 Stück): 246 kcal; 4,3g Eiweiß; 28,2g Kohlenhydrate; 12,7g Fett

Kommentare:

  1. Hi,
    die sieht ja wirklich großartig aus!
    Hast Du toll hingekriegt!
    Liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wow! This is so beautiful, and very tasty looking!

    AntwortenLöschen
  3. Your cake is really elegant. I love the shade of pink you used and the little pearls around the rim
    beautifully done

    AntwortenLöschen
  4. What a pretty color you got for your cake!

    AntwortenLöschen
  5. I am so happy that you made a pink one - it's gorgeous! I stuck with the green because it fascinated me to have green marzipan.

    AntwortenLöschen
  6. Klassisch und sehr gut hinbekommen. Sieht super aus. Toll einmal etwas typisch schwedisches zu sehen.

    Liebe Grüße
    Anna.

    AntwortenLöschen
  7. Your Princesstarta is very beautiful. I love the bead border at the bottom of the cake. I agree that his dessert was a lot of work but worth the effort.
    I hope you enjoyed eating the results as much as I did!!

    AntwortenLöschen
  8. This cake looks even more appropriate for a princess when it is pink ;) Beautiful job! It sounds delicious with the raspberry whipped cream. You would never know that you found the recipe challenging - it looks so professional. Thanks for baking with me this month!

    AntwortenLöschen
  9. Love the pretty marzipan detailing, your cake looks so pretty

    AntwortenLöschen
  10. My mum requested me to bake her a pink version of the princess cake. Hope I can get mine to look as pretty as yours :)

    AntwortenLöschen
  11. So hubsch! :)
    Pink does make it even more girly and princess-like! Great job

    AntwortenLöschen
  12. looks so good, and your marzipan coating is beautiful!

    AntwortenLöschen
  13. Foarte dragut tortul tau, si ce curaj ai avut sa faci martipanul! Arata foarte bine!

    AntwortenLöschen
  14. Wow, so beautiful! My girls would adore your beautiful pink cake.

    AntwortenLöschen
  15. Schaut echt schön aus! Die Kügelchen am Rand runden den Kuchen finde ich perfekt ab=)
    Liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  16. Yea for pink cakes! Turned out great!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print