Versunkener Rhabarberkuchen

Und noch ein Rhabarberkuchen. Damit es nicht langweilig wird, gibt es dieses mal einen Rührteig. In den meisten Rezepten für Rührteig ist Butter oder Margarine als Zutat angegeben. Ich habe aber festgestellt, dass der Kuchen mit Öl viel saftiger und "weicher" wird, wobei man sogar weniger Öl nehmen kann als die angegebene Menge Butter.


Versunkener 
Rhabarberkuchen


Zutaten für den Teig:
  • 125g Pflanzenöl
  • 4 Eier
  • 100g Zucker
  • 225g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange
Zutaten für den Belag:
  • ca. 850g Rhabarber
  • 2 EL Mehl (25g)
  • 2 EL Zucker (20g)
  • 4 Päckchen Vanillinzucker
Zubereitung:
Den Rhabarber waschen und in Stücke schneiden.
Für den Teig Öl, Eier und Zucker mit dem Rührgerät gut verrühren. In einer anderen Schüssel Mehl,  Backpulver und Orangenzesten vermischen und unter die Eiermasse rühren.
Den Rhabarber mit dem Mehl bestäuben. Zucker und Vanillinzucker darüberstreuen und gut vermischen.
Eine runde Springform (26cm) fetten und bemehlen. Den Teig einfüllen. Den Rhabarber auf dem Teig verteilen und etwas in den Teig hineindrücken.
Bei 180°C (Umluft) ca. 50 Minuten lang backen.

Nährwerte: pro 100g: 221 kcal; 5,5g Eiweiß; 41,9g Kohlenhydrate; 11,1g Fett
pro Portion (bei 12 Stück): 254 kcal; 6,3g Eiweiß; 48,2g Kohlenhydrate; 12,8g Fett

Kommentare:

  1. Gut gelungen. Hat auch durch dem Rhabarber eine sehr schöne Farbe.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist ja was für mich ;)
    Tausche ein Stück Philadelphia Torten gegen ein Stückchen von dem leckeren Rhabarberkuchen ;)

    Ich muss unbedingt Rhabarber kaufen die Wo. Ich hab Gelüste *-*

    LG kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Mmh schaut der gut aus :) ist da noch was übrig?! ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott ich liebe deine Rezepte und komm gar nicht hinterher mit nachmachen.
    Deswegen habe ich dich auch für einen Award nominiert, also falls du Interesse daran hast, schau kurz bei mir vorbei:

    viele liebe Grüße Iwi

    http://makeupsister.blogspot.de/2013/05/halli-hallo-ihr-lieben-vor-kurzem-wurde.html


    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker, ich liebe Rhabarberkuchen, danke für den bezaubernden Denkanstoß. Leider ist der frische in unserem Garten noch nicht soweit, aber das kommt, Gut DIng will Weile haben :)
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich total lecker an. Muss ich mal ausprobieren.
    VG
    Cordula

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print